Drehleiter mit Korb 23-12

Taktische Bezeichnung DLK 23-12
Funkrufname Drehleiter Oberpullendorf
Fahrgestell Steyr 15S23
Leistung 230PS
Aufbau Rosenbauer / Magirus-Lohr
Besatzung 1:2
Baujahr 1995
Höchstzulässiges Gesamtgewicht 15.000kg
Max. Höhe 30m
Max. Reichweite 12m

Als Bezirksstützpunktfeuerwehr ist für Einsätze im Bezirk eine Drehleiter mit Korb (DLK) verfügbar.

Die Drehleiter kann bis zu drei Personen gleichzeitig aus einem Gebäude retten. Durch ihre Nennrettungshöhe von 23 Metern können im Bezirk fast alle Objekte bis in das oberste Stockwerk erreicht werden. Bedient werden kann die Drehleiter direkt aus dem Korb, wie auch über den Drehleitermaschinistenstand .
Die kurze Rüstzeit, eine gute Wendigkeit und die kompakte Bauweise sind nur einige der vielen Vorteile dieses Fahrzeuges.
Für das Retten von liegenden Personen ist die Drehleiter mit einem Aufsatz für den Korb sowie einer faltbaren Trage ideal ausgestattet.

Die Standard Krankentragen des Roten Kreuzes Burgenland passen ebenfalls auf den Korbaufsatz, was die Vielfältigkeit bei der Personenrettung deutlich erhöht.

Am häufigsten wird die Drehleiter bei Brandeinsätzen zu Löschmaßnahmen verwendet. Durch den mitgeführten aufsetzbaren Wasserwerfer bietet sich die Möglichkeit aus der Vogelperspektive zu löschen, dies ermöglicht eine gezieltere Brandbekämpfung.

Als Standardbeladung werden drei Atemschutzgeräte mitgeführt, die eine gesundheitliche Gefährdung des Personals im Korb durch Brandrauch verhindert.

Bei Einsätzen, welche das Retten von Personen aus großer Höhe oder Tiefen erfordern, muss eine eigene Ausrüstung mitgeführt werden. Diese kann entweder direkt am Korb montiert werden oder mithilfe des schweren Rüstfahrzeuges agieren.